Power BI kann neben dem klassischen Reporting auch sehr effizient im Projektkontext eingesetzt werden, um das Projektcontrolling sowie -reporting zu vereinfachen – eine Auswahl von Vorteilen gibt dazu einen kleinen Einblick:

Einfache und problemlose Anbindung verschiedener Datenquellen

Ob bspw. aus mehreren Excel-Dateien, die in OneDrive abgelegt sind, oder direkt aus dem SharePoint – Power BI ermöglicht in der Datenmodellansicht eine einfache Verknüpfung vorliegender Daten. In Power BI Desktop können daraufhin die eingelesenen Daten mit Power Query bearbeitet werden, sodass vor dem Beginn des Erstellens des Berichts die Daten optimiert, und auf den entsprechenden Anwendungsfall angepasst, vorliegen.

Vielfältige Visualisierungsmöglichkeiten

Power BI stellt dem Anwender viele Visualisierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Sollten diese noch nicht ausreichen, können weitere Visuals unter “Power BI-Visuals” abgerufen werden. So bietet Microsoft bspw. auch eine “Microsoft Project Web App“, welche einen Import und eine Analyse der Projektdaten direkt aus der Project Web App in Power BI ermöglicht.

Wiederverwendbarkeit und Sammlung von Templates

Sind die verschiedene Berichtsseiten erst einmal erstellt, können diese oftmals in darauffolgenden Projekten wiederverwendet werden. Somit entsteht eine Sammlung von Bausteinen und Templates, die mit jedem Projekteinsatz weiter anwächst.

Datenaktualität

Je nach Aufbereitung und Ablage der Datengrundlage des Berichts muss der Anwender nur einen Klick auf “Visuals aktualisieren” durchführen, um sich den tagesaktuellen Projektbericht anzeigen zu lassen.

Arbeitsbereiche

Das Erstellen von spezifischen Arbeitsbereichen ermöglicht ein einfaches Teilen des/der Bericht/e innerhalb des Projektteams. Dort können berechtigte Nutzer festgelegt und somit deren Zugriff auf die Berichte und Daten reguliert werden. Dies stellt sicher, dass jeder Projektmitarbeiter auch nur die Auswertung sieht, die er wirklich benötigt und zu deren Ansicht er auch berechtigt ist.

Doch welche Rolle spielt nun das oben genannte Update vom August 2023?

Auf dem Microsoft Power BI-Blog werden die Power BI-Updates per Beschreibung und per Video vorgestellt (ggf. hier den Link zum Blog). Neben weiteren Updates ist vor allem der “layout switcher” hervorzuheben: Es ist pro Berichtsseite möglich, eine mobile Ansicht aus den Visualisierungselementen des Berichts zu erstellen. Somit kann der Bericht auch für das Mobilgerät optimiert visualisiert werden, wodurch die Projektkennzahlen gezielt und schnell (auch von unterwegs) auf dem Mobilgerät angeschaut werden können.

Weitere Details zum August-Update sind unter dem folgenden Link zu finden: https://powerbi.microsoft.com/de-at/blog/power-bi-august-2023-feature-summary/

Autor: Marcel Möller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

38  +    =  43

Verwandte Artikel